Warum es immer gut ist, eine Schreibfreundin zu haben, die in einer Konditorei arbeitet!

IMG_1506[1] Durch das Schreibnetzwerk HSW(Hier-schreiben-wir) haben Lina und ich uns kennen gelernt. Und obwohl wir uns leider noch nie persönlich getroffen haben, verbindet uns doch eine sehr seltsame aber lustige Freundschaft.
Auch wenn der Kontakt immer mal wieder abbricht, man kann eigentlich immer genau da weitermachen, wo man aufgehört hat. Hatte ich schon erwähnt, dass sie absolut talentiert ist und schon eine eigene, phänomenale Geschichte geschrieben hat? (Es geht sogar soweit, dass ich auf das Mädchen des Hauptcharakters eifersüchtig bin. Da, siehste!)
Sie und ein anderer Schreiberling, genannt EyeLin(OH MEIN GOTT, was sie alles schon produziert hat! Ich würde das vom Fleck weg kaufen! Und das sage ich, als “An-allem-Rumknatsch-Tante”) sind wirklich mit einer meiner Lieblingsautoren (aber psssst.). Leider könnt ihr das ja nicht lesen. Ha! Falsch gedacht!
Am Ende des Beitrags findet ihr die Links zu Sabrinas Meisterwerk auf hierschreibenwir.de und Linas “Viva la Revolution!”.

Genug von meiner grenzenlosen Schleimerei, man will ja hier endlich wissen, warum es immer gut ist, einen Schreiberling zu kennen der bei einer Konditorei in die Lehre geht.
DESWEGEN!IMG_1505[1]
Ich glaube hier gibt es nichts an Pralinen und Leckereien, die es nicht gibt! Allein vom Anblick bin ich satt und grinse weiterhin, wie ein Honigkuchenpferd. Denn letztes Jahr kam auch ein Päckchen per Post. Es ging dann soweit, dass meine Familie und ich uns um die letzten Pralinen gezankt haben, also: Mein Kompliment an den Küchenchef!

Und da mich schon meine beste Freundin aus dem fernen Rom per Buchstaben mit Hass überschüttet  – will ich natürlich den Anblick festhalten, damit alle sich ein wenig ärgern daran teilhaben können.
Allerdings habe ich Lena (besagte Freundin) versprochen großmütig zu teilen. Sie kommt über Weihnachten nachhause und ich gedenke diese Zeit gnadenlos mit YouTube, Pride and Prejudice und was wir sonst noch alles machen auszuschlachten.
Und mit diesen Köstlichkeiten natürlich.
Am fünften Januar werde ich wohl in die Uni rollen.

Nun gehet hin in Neid Frieden und labt euch an den Plätzchen.

Danke Lina!

Und hier die versprochenen Links:
http://www.hierschreibenwir.de/node/101546 für das aktuelle Projekt von EyeLin
http://www.hierschreibenwir.de/node/61370 für das wunderbare Viva la Revolution von Lina!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s