Shadow and Bone (The Grisha Book #1) – Leigh Bardugo

5/5 ★

Actually, I wanted to review “Alera – Zeit der Rache” but after I (finally) finished it I was so bored out of my mind, I couldn’t waste anymore time on that really below-average sequel. I’ve never skipped so many pages before, all I wanted to do was strangle everyone. EVERYONE. Thank God it’s over. There is nothing worse than a stupid main character. Nothing!
Now let me get to the good part.

         369 pages, 7,95 € Kindle

 What’s happening?
The story takes place in Ravka, a very icy country with slight russian touch, which is divided by the Fold (insert dramatic music), ” a swath of near impenetrable darkness crawling with monsters who feast on human flesh”. Sounds jolly, doesn’t it?
Alina and Mal are two orphans who grew up together (and she has a serious crush on him ever since). They serve in the First Army of the King. But one day Alina discovers that she has some really awesome powers (when her ship was attacked and her best friend Mal was in deadly danger) – she is a sun sommoner.
The Grishas, another word for snobby and spoiled magicians, who can heal or summon fire or do some other crazy stuff, take her under their wings. Especially the Darkling, the most powerful Grisha of all time. He can summon pure darkness (If that’s not cool, I don’t know what it is).
Apart from Mal she learns to fight and to control her powers and grows more and more fond of that good-looking Darkling, who wants to destroy the mold with her powers, so that there can be peace and blablabla.
But as always there are some very dark secrets…

Opinion:

I loved it. Every single word of it. As I am an admirer of the russian language (I have no clue why, actually. My mom is from a slavic country, maybe that’s it?) I love to read about anything that only seems to be slightly russian.
Alina is an outsider, always was and that’s why I like her so much in the first place. She isn’t shallow as others or pretentious or dumb (sorry), she follows her heart and tries hard. The reader is Alina at some point, you get sucked in so badly that after finishing the book you finally remember that you are actually sitting at home and not fighting in the colds of Ravka.
You are also enchanted by this world of magic and rough reality at the same time (yes, it sounds like a contradiction but it’s not). I am eager to catch up witch the sequel. Tomorrow, another train ride is due. I’m already too excited to sleep.

ps: I hope my grammar isn’t that bad.

Lillesang – Nina Blazon lässt mich gruseln

Es begann ganz unschuldig. Franzi wollte nur mal schnell einige Seiten lesen, bevor sie in das Land der Träume glitt.
Tja, da hat wer die Rechnung ohne Nina Blazon gemacht.

Hier eine kurze Zusammenfassung:91DuhwVJIAL._SL1500_

Jolanda, genannt Jo, ist ein elfjähriges Mädchen, das es immer schafft, irgendwie in Schwierigkeiten zu kommen. Ihre Mutter ist einer dieser mysteriösen Helikopter-Eltern, die Jo davor bewahren möchte, irgendwie in die Nähe des Wassers zu gehen. Nur weil ihr liebenswerter Nerd-Vater (ihre eigene Bezeichnung) ihr das Recht im Verein zu schwimmen erkämpft hat, kommt sie überhaupt in Berührung damit.

Eines schönen Tages bekommt die Familie einen Anruf aus Dänemark. In einer kleinen Stadt in der Nähe von Kopenhagen ist Inges Tante (Inge = Mutter von Jo) verstorben und die Familie fährt zum ersten Mal an die See. Während Inge am liebsten das Flugzeug in die Luft gesprengt hätte, damit ihr Jo und ihr Mann ihr nicht folgen können, stößt Jo in Dänemark bald auf ein Rätsel nach dem anderen.

Warum kann Inge dänisch? Was sind das für Gruselgeschichten von Toten, die aus dem Meer steigen? Warum verschwinden manchmal Kinder? Und wer ist diese alte Frau namens Bente, die sich bei ihrer Mutter einschleimt? Fragen über Fragen und ich garantiere, dass 80% des Buches immer wieder neue Fragen aufwerfen.

Das Buch umfasst 417 Seiten und ich möchte eine ernstgemeinte Warnung aussprechen, an alle die das Buch nach halb 12 Uhr Nachts anfangen wollten. Tut es nicht. Denn wenn ihr einmal angefangen habt, kommt ihr davon nicht mehr los!

Und?

Das Buch habe ich um halb drei Uhr früh ausgelesen, zwischen drei oder vier Müdigkeitsanfällen, aber kaum war ich wieder imstande meine Augen auch nur einen Spalt weit aufzukriegen, wurde weiter gesuchtet. Dieses Buch ist wie Heroin für Drogensüchtige.tempx_kopenha_nixe_g

Rechts, die kleine Meerjungfrau in Kopenhagen

Auch wenn man zuerst von dem Alter der Protagonisten abgeschreckt ist (Ich bin neunzehn Jahre alt, wie soll ich mich denn bitte mit einer elfjährigen identifizieren?), tut das dem Buch keinen Abbruch.
Am Anfang muss man sich wirklich darauf einlassen, sonst klappt das nicht. Aber spätestens wenn die Familie Schmidt in Dänemark ankommt, steht die Welt Kopf. Dieses Buch ist so unglaublich vertrackt und gemein, weil ich zwar hundertausend Ideen hatte, aber erst kurz vor dem Ende auf die “Lösung” kam. Also hat Nina Blazon wieder mal alles richtig gemacht!
Man kriegt ein winziges Puzzlestück (von einem 1000er Puzzle, wohlgemerkt) nach dem anderen präsentiert und schiebt Teile ineinander, die überhaupt nicht ineinander passen. Aber es macht so viel Spaß, weil man genau auf dem gleichen Stand wie Jo ist. Sie ist schlau und knüpft genau so schnell Ereignisse zusammen wie der Leser und man ist genau so hin und her gerissen und weiß nicht mehr was Wahrheit und was Lüge ist.

Also eine klare Empfehlung! Wunderbar spannend geschrieben, habe mich zugegeben auch ein wenig gegruselt und konnte am Ende beruhigt einschlafen. Naja, einigermaßen. Denn irgendwo da draußen lauert das nächste Buch, das mir den Schlaf rauben will.